the TASTE dealer by PfalzGeschmack, aus Eppenbrunn Pfalz

Aus einem in 2021 entstandenen kleinen Wein - Feinkost - Gewürze Lädchen mit einem überschaubaren Angebot, ist mittlerweile ein großzügiges Wein- und Geschenke Angebot geworden, welches sich immer mehr auf Produkte und Erzeugnisse aus der Pfalz spezialisiert. Nicht nur Touristen schätzen das "kleine Lädchen" in Eppenbrunn, nein, auch viele Privatkunden, Geschäftsleute oder Feiernde aus dem Umfeld lassen sich gerne beraten und nehmen die verschiedenen Angebote an.

Spezialitäten aus der Pfalz

Der Focus liegt mittlerweile ganz klar auf den tollen Spezialitäten aus der Pfalz. Hier zählt als erstes natürlich der Pfälzer Wein eine wichtige Rolle. Es wird z.Z. mit 12 Winzern zusammen gearbeitet, die tolle Weine, Cuvées aber auch Gin etc. in das Angebot mit einbringen. Ganz wichtig ist aber die Zusammenarbeit mit kleinen Manufakturen. So gehört Pfälzer Senf, Pfälzer Aufstriche, Trinkessige sowie Pfälzer Pasta und auch das original Pfälzer Dubbeglas zum Sortiment. Natürlich darf hierbei die Pfälzer Hausmacher Wurst sowie der Pfälzer Saumagen nicht fehlen. Dieses Sortiment wird fast täglich ergänzt und erweitert um unseren Kunden noch mehr Möglichkeiten, die Pfalz zu Hause zu erleben, zu bieten.

Das berichtet die Presse

„The Taste Dealer“, so heißt das Geschäft für Wein, Feinkost, Gewürze und Pfälzer Spezialitäten, das Nadine Sunkel und Jürgen Kölsch-Sunkel seit 2021 in Eppenbrunn auf- und ausgebaut haben.

Bild in der Rheinpfalz

„Rock me Amadeus“ heißt einer von zahlreichen Weinen aus der Pfalz, die es hier zu kaufen gibt. In diesem Falle wäre es eine „Cuvée aus Sauvignon Blanc“ und „Grüner Veltiner“ aus einem aus insgesamt zwölf Weingüter aus der Vorderpfalz, von denen die Eheleute ihre Weine beziehen. Wer möchte, kann aber auch gerne einen Wein namens „Sissi und Franz“ oder einen „In the mood for Müller“ kosten. Eine Weinprobe auch beim Kunden gehört ebenfalls zum Angebot.

Für Verwirrung habe kürzlich ein Wein gesorgt mit dem Namen „Wild Life“ und einem Nashornsymbol auf dem Etikett, berichten die Geschäftsleute. „Kommt der aus Afrika?“, lautete die Frage eines überraschten Kunden. Kölsch-Sunkel klärte auf: Der „Wild Life Wein“ ist im vorderpfälzischen Hochstadt gekeltert worden.

Vom Aufstrich bis zur Hausmacher Wurst

Wer lieber alkoholfrei genießen möchte, für den gibt es entalkoholisierte Weine. Auf rund 80 Quadratmeter Verkaufsfläche bieten die beiden Geschäftsleute auch anderen Genuss aus der gesamten Pfalz an, darunter Senf, Aufstriche, Weinessig, Pasta, Gewürze sowie Hausmacher Wurst von einem Privatschlachthof. Ab Februar wird das Sortiment um Pfälzer Whiskey und Gin ergänzt. Beliebt sei der Verpackungsservice, beispielsweise beim Gestalten von Geschenken und Präsentkörben. „Meine Frau ist eine Verpackungsfee“, merkt Kölsch-Sunkel augenzwinkernd an.

Zum Käuferstamm gehören Privat- und Geschäftskunden, aber auch Urlauber, die einige Pfälzer Mitbringsel erwerben wollen und nicht selten als Stammkunden erhalten bleiben. Onlinebestellungen sind ebenfalls möglich. „Wir präsentieren die Pfalz auf engstem Raum“, bringt es Sunkel auf den Punkt.

Im Programm ist zudem Kommissionsware, bei Anlässen wie Firmenfeiern und privaten Festen. Die Kunden bezahlen nur die Mengen, die auch getrunken oder verspeist werden, der nicht benötigte Teil kann zurückgegeben werden. Vor Weihnachten wurden die „Dubbetassen“ – analog den „Dubbegläsern“ – zum Renner.

Quelle: Michael Elig 20.01.2023 - 11:00 Uhr / Die Rheinpfalz